300 Jahre Wallfahrtskirche Maria Bründl in Berg ob Landshut

Am Sonntag, dem 20. Oktober 2019, konnte die Pfarrei Hl. Blut ein besonderes Jubiläum feiern. Die 1719 auf Initiative des Pfarrvikars Georg Christian Pexenfelder errichtete Wallfahrtskirche Maria Bründl, wurde 300 Jahre alt. 

Sie ist bis in unsere Tage ein Ort der Begegnung zwischen Gott und den Menschen, die sich hilfesuchend an die Mutter des Herrn wenden. Maria als Frau und Mutter ist auch für uns im 21. Jahrundert eine Ansprechpartnerin in vielerlei Anliegen.

Die Jubiläumfeierlichkeiten begannen um 9:00 Uhr mit einem Festgottesdienst, den Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger zusammen mit Stiftspropst Msgr. Dr. Franz Joseph Baur und dem Pfarrer der kroatischen Gemeinde Pater Ivan Cugura hielt. Die schwungvolle musikalische Gestaltung lag bei der kroatischen Musikgruppe und dem Kirchenchor von Hl. But. Der Messe wohnten viele Menschen aus der nahen und weiteren Umgebung bei.

Nach dem Gottesdienst fand eine Prozession nach Maria Bründl statt.Begleitet von den Hofberger Blechbläsern machten sich die Gläubigen betend auf den Weg. Dort hielt der Weihbischof eine Andacht und wies auf die Bedeutung dieses Wallfahrtsortes für die Pilger in den letzten 300 Jahren bis heute hin. Dann ging es zurück nach Hl. Blut, wo der geistliche Teil der Feier seinen Abschluss fand.

Im Pfarrheim sorgte der Pfarrgemeinderat mit Gulasch oder Schwammerl und Semmelknödel für das leibliche Wohl. Bei Kaffee und Kuchen und angeregten Gesprächen ging das rundherum gelungene Fest zu Ende.