Solanuschwester Veronika erzählt über die Mission in Brasilien

Am Donnerstag, 6. Juni 2019 besuchte die Solanuschwester Veronika die Pfarrgemeinde Heilig Blut und erzählt von ihrem Leben in Brasilien und der dortigen Missionsarbeit. Die Pfarrei Heilig Blut unterstützt die Solanuschwestern in Coroatá, Brasilien schon seit vielen Jahren und sammelt bei unterschiedlichen Anlässen immer wieder Spenden, um die Schwestern in Brasilien zu unterstützen.

Schwester Veronika erzählte in einem kurzen Bildvortrag von ihrer Missionsarbeit vor Ort und schilderte dabei das Leben in Coroatá eindrücklich: die Krankenpflege, Unterstützung von armen Familien, die Arbeit in der Drogenfazenda sowie die Betreuung des Kindergartens sind die größten Aufgaben der Schwestern vor Ort. Dabei verwies Schwester Veronika auf die große Dankbarkeit und Verbundenheit der Menschen in Coroatá. Zum Ende des Vortrags erhielt Schwester Veronika eine Spende im Wert von mehr als 1300€, die zum einen beim Pfarrfest 2018 und dem Abend selbst für die Brasilien-Mission gesammelt wurden. Abschließend gab es für die Pfarrgemeinde brasilianische Häppchen und Schwester Veronika bedankte sich nochmals ausdrücklich für die Hilfe aus Heilig Blut.